Offenheit und Gastfreundschaft

 

 

Jetzt fand erneut eine Austauschfahrt der Anne-Frank-Schule nach Ungarn statt. Ziel der Fahrt war wie immer Budaörs, eine von Deutschen gegründete Kleinstadt vor den Toren von Budapest. Mit der dortigen Jakob-Bleyer-Schule besteht seit nunmehr 14 Jahren ein enges freundschaftliches Band, initiiert von Lehrerin Monika Ruppert-Marquardt, die seitdem durchgängig den Schüleraustausch organisiert und die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler regelmäßig nach Ungarn begleitet hat. Gekennzeichnet war die diesjährige Fahrt wieder von zahlreichen intensiven Eindrücken über die ungarische Lebenskultur sowie einem wundervollen Sightseeing-Begleitprogramm.

An drei Tagen wurden zentrale Sehenswürdigkeiten in Budapest besucht, etwa der Burgberg mit Fischerbastei, das Parlament, die Markthalle, der Gellertberg, die Basilika oder das Felsenkrankenhaus. Ein Tagesausflug führte die Gruppe nach Esztergom zum Donauknie und in den historischen Ort Szentendre. Aufgrund der hervorragenden Deutschkenntnisse der ungarischen Lernenden und deren Familienangehörigen gab es für die Schülerinnen und Schüler der AFS keine Kommunikationsbarrieren. Freundschaften konnte schnell geknüpft werden. Die Gastfamilien unternahmen mit den deutschen Gästen erlebnisreiche Ausflüge am Wochenende und kümmerten sich intensiv um deren Wohlergehen. Das macht diesen Austausch zu etwas ganz Besonderem - überall ist die Offenheit und der Wunsch nach kulturellem Austausch spürbar. Die Jugendlichen der Anne-Frank-Schule sowie deren Begleitpersonen Monika Ruppert-Marquardt und Antje Fiege dankten den beteiligten ungarischen Familien und Lehrkräfte herzlich für deren Gastfreundschaft und freuen sich schon auf die Fortsetzung des Austausches!