Schülervertretung

von links: Isabelle Krell (Stellvertreterin), Michelle Friman (Sportwartin), Thees Großjung (Eventmanager), Martin Eberhardt (Schulsprecher), Helena Sandrock (Kassenwartin) Celina Göke (Schriftführerin)

Brüsselreise als Höhepunkt für die Schülervertretung (2016/2017)

Gut dreiviertel des Schuljahres sind rum. Dreiviertel, in denen wir als Schülervertretung die gesamte Schülerschaft der Anne-Frank-Schule vertrete.

Am 20.09.2016 konnten wir uns in der SV-Wahl unter dem Namen „SV For You“ gegen die anderen, zugegeben wirklich starken Teams, knapp durchsetzen. Nach einem ersten Gespräch mit Frau Ihde fingen wir sofort an, Ideen zu sammeln und die Umsetzung zu planen. Da Frau Tusche in Mutterschutz gegangen war mussten wir uns zu aller erst um einen neuen Verbindungslehrer kümmern. Wir wussten sofort, dass Herr Bergmann eine gute Wahl sein würde und das einstimmige Wahlergebnis der Klassensprecherkonferenz bestätigte uns das. Seitdem steht er uns mit Rat und Tat zur Seite.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten fanden wir uns dann doch aber relativ schnell ein und entwickelten gleich einige Events – Waffeln backen am Elternsprechtag, eine Halloweenparty, ein großes Schulwichteln. Die Schüler wandten sich hierbei mit regen Vorschlägen an uns und wir bemühten uns, ihre Ideen und Wünsche so gut es ging in die Tat umzusetzen. Nebenher waren Max und Moritz, unsere beiden KSR-Abgeordnete im Kreisschülerrat tätig und traten mit schulübergreifenden Aktionen, wie zum Beispiel die Bekämpfung der Busprobleme oder auch einem Besuch im hessischen Landtag, an uns heran. Wir besuchten auch Gesamtkonferenzen, auf denen wir die Lehrer auf den neusten Stand der SV Arbeit  brachten und halfen in einer Planungsgruppe mit, den pädagogischen Tag vorzubereiten, an dem einigen von uns dann auch teilnahmen.

Über unsere Europaschulkoordinatorin Frau Schwanz bekamen wir dann Kontakt zur Albert-Schweitzer-Schule in Kassel, die wir daraufhin besuchten. Mit Herrn Bergmann zusammen schauten wir uns die Schule an, nahmen am Unterricht teil und besuchten eine sogenannte SV Stunde. Als die vier Schülerinnen und Schüler dann ein paar Monate später zum Rückbesuch nach Eschwege kamen, staunten sie nicht schlecht, da beide Schulen an sich sowie die Schülervertretungen wirklich grundlegend verschieden waren – eine wirklich sehr interessante Erfahrung!

Nach viel Planung und einer gelungenen Ostereiersuche, die wir auf dem Schulhof veranstaltet hatten, fuhren wir Anfang Mai zusammen mit Frau Schwanz und Herrn Bergmann, sowie den anderen Schülervertretungen der nordhessischen Europaschulen mit ihren Europaschul- und Verbindungslehrern nach Brüssel. Nach einer Stadtführung durch die wunderschöne historische Altstadt bekamen wir informative Vorträge in der hessischen Landesvertretung, die das ganze für uns organisiert hatte. Zudem durften wir uns mit einer nordhessischen Abgeordneten aus dem EU Parlament unterhalten und im großen Plenumssaal am Auswärtigen Ausschuss teilnehmen, was für alle eine ganz besondere Erfahrung. Während wir uns auch mit belgischen Spezialitäten wie Pralinen und Pommes vertraut machten und auf eigene Faust die Stadt erkundeten, trafen wir noch weitere Politiker und Brüssler die uns unter anderem erzählten, wie man es überhaupt schafft, sich im EU Parlament zu bewerben. Ganz besonders aufgefallen ist uns hier der aus Vockerode stammende Marcus Hubbert, der nun schon seit mehreren Jahren in der ständigen Vertretung Deutschlands in Brüssel tätig ist. Viel zu schnell war diese informative und kulturell beeindruckende Reise vorbei – wir hoffen jedoch, dass dieses Programm weitergeführt wird!

Des weiteren sind wir gerade an Aktionen dran, mit denen wir uns weiterhin viel Spaß und auch soziales Engagement aller erhoffen. Wir bedanken uns schon jetzt für alle die uns bis hier hin  vertraut und unterstützt haben!

Sie SV der Anne-Frank-Schule

 

Emma Lotte Schaub, Lea-Sophie Schlarbaum, Anna Sieberhagen, Max Träger, Moritz Voigt