KomPo7

KomPo7 verankern 

Informationen für Eltern zum Kompetenzfeststellungsverfahren KomPo7 

Sehr geehrte Eltern, 

die Schule führt das Kompetenzfeststellungsverfahren KomPo7 durch. Das Verfahren ist Bestandteil des Projektvorhabens KomPo7 verankern und wird hessenweit vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. (bwhw) gemeinsam mit dem Verein für Sozialpolitik, Bildung und Berufsförderung e.V. (VSB) durchgeführt. Das Projektvorhaben wird gefördert aus Mitteln des Landes Hessen, der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie aus dem Europäischen Sozialfonds.

Die Kompetenzfeststellung gibt Ihrem Kind die Gelegenheit, eigene Interessen und Stärken spielerisch zu entdecken. Zu diesem Zweck werden Einzel- und Gruppenaufgaben angeboten. Außerdem kann Ihr Kind in einem „Job-Interview“ Vertreter aus der Wirtschaft zu den Themen Ausbildung und Beruf befragen. Die im Rahmen von KomPo7 festgestellten Interessen und Stärken werden in einem „Kompetenzprofil“ zusammengefasst. Auf dieser Grundlage kann Ihr Kind erste Anhaltspunkte für ein Praktikum gewinnen und im weiteren Verlauf Berufs- und Ausbildungswünsche entwickeln. 

Die Ergebnisse der Kompetenzfeststellung werden in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt. 

Es ist vorgesehen, das im Rahmen des Verfahrens erstellte „Kompetenzprofil“ zum Zwecke der berufsbezogenen Förderung, Begleitung und Beratung ihres Kindes an die Lehrkräfte der Schule und an die zuständige Agentur für Arbeit (Berufsberatung) weiterzugeben. Sofern die Schule ihres Kindes an den Bundesprogrammen „Berufseinstiegsbegleitung-Bildungsketten“ und/oder „Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten" (BOP) teilnimmt, ist zusätzlich die Übermittlung des Kompetenzprofils an die beauftragten Träger beabsichtigt. Die Daten ihres Kindes werden von den entsprechenden Einrichtungen selbstverständlich vertraulich behandelt – und ausschließlich im Zusammenhang einer beruflichen Förderung verwendet.